Kooperationspartner

Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) kooperiert mit nationalen Partnern aus dem Fachbereich Orthopädie und Unfallchirurgie. 


Die Akademie Deutscher Orthopäden (ADO) bietet qualifizierte Fort- und Weiterbildungen im Fachbereich Orthopädie und Unfallchirurgie sowie fachlich angrenzender Themengebiete an. Dies umfasst insbesondere die inhaltliche Vorbereitung, Organisation, Koordination, Durchführung und Evaluation wissenschaftlicher Veranstaltungen.

Die AUC – Akademie der Unfallchirurgie bietet im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) ein umfangreiches Fort- und Weiterbildungsprogramm im Fach Orthopädie und Unfallchirurgie an. Außerdem koordiniert die AUC unter anderem das TraumaNetzwerk DGU® und das TraumaRegister DGU®.

Der Berufsverband der Deutschen Chirurgen (BDC) vertritt die berufspolitischen Interessen deutscher Chirurgen aus Klinik und Praxis in Politik, bei Behörden und Selbstverwaltung sowie in der Öffentlichkeit. Er engagiert sich für eine hohe Qualität in der chirurgischen Weiter- und Fortbildung und bietet über seine Akademie ein umfangreiches Seminarprogramm für Chirurgen.

Die interdisziplinäre „Bone and Joint Decade 2010-2020" mit deutschem Netzwerk setzt sich weltweit dafür ein, die Relevanz von Erkrankungen und Verletzungen der Haltungs- und Bewegungsorgane für den Einzelnen sowie für die Gesundheits- und Sozialsysteme zu verdeutlichen. Ziel ist es, durch Prävention, eine bessere Forschungsförderung und Versorgungssituation Erkrankungen zu vermeiden und die Lebensqualität der Erkrankten zu verbessern.

Der Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU) ist die berufspolitische Vertretung für mehr als 7.000 in Praxis und Klinik tätige Kollegen und Kolleginnen. Der BVOU setzt die beruflichen Interessen seiner Mitglieder durch, indem er den Standard orthopädisch-unfallchirurgischer Versorgung entwickelt, die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen prägt und dadurch die öffentliche Wahrnehmung seiner Mitglieder als Experten für orthopädisch-unfallchirurgische Versorgung gestaltet.

Die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) mit derzeit 6.600 Mitgliedern wurde 1872 in Berlin gegründet. Sie gehört damit zu den ältesten medizinisch-wissenschaftlichen Fachgesellschaften. Zweck der Gesellschaft ist laut Satzung „die Förderung der wissenschaftlichen und praktischen Belange der Chirurgie“. 

Der Verband Leitender Orthopäden und Unfallchirurgen Deutschlands (VLOU) ist ein eingetragener Verein mit dem Zweck der Förderung der wissenschaftlichen und praktischen Belange des Fachgebietes der Orthopädie und Unfallchirurgie und der Förderung und Erhaltung einer leistungsfähigen Orthopädie und Unfallchirurgie in konservativen und operativen klinischen Einrichtungen des Faches.