Über den Kongress

Die drei tragenden Säulen des DKOU

Wissenschaft und Forschung, Fort- und Weiterbildung sowie Politik und Gesellschaft sind die drei tragenden Säulen des DKOU.

An den 4 Kongresstagen werden in ca. 250 Sitzungen etwa 1.800 Vorträge gehalten. Zudem werden über 200 wissenschaftliche Poster präsentiert. Interessierte können an Kursen, Seminaren, Abstract-Präsentationen und Expertenrunden teilnehmen. Darüber hinaus finden interdisziplinäre Veranstaltungen statt, in denen sich Vertreter der Pflegeberufe, der Rettungsdienste, der Physiotherapie und der Orthopädietechnik austauschen können.

Ärztinnen und Ärzte können im Rahmen der Continuing Medical Education (CME) Fortbildungspunkte erwerben. Ausgewählte Vorträge werden live ins Internet übertragen. Alle DKOU-Abstracts sind auf dem Web-Portal Opens external link in new windowGerman Medical Science (GMS) publiziert.

Abgerundet wird der DKOU durch Abendveranstaltungen und ein abwechslungsreiches kulturelles Programm.

Thematische Schwerpunkte

Tag der Sektionen und Arbeitsgruppen
Am „Specialty Day“ präsentieren und diskutieren die Sektionen, Arbeitsgemeinschaften und Arbeitskreise der ausrichtenden Fachgesellschaften ihre Aktivitäten und Projekte.

Tag der Studierenden

Der Opens internal link in current windowTag der Studierenden soll bei Medizinstudierenden Interesse für die Orthopädie und Unfallchirurgie wecken und Freude am Fach vermitteln. Der Tag wird organisiert vom Opens internal link in current windowJungen Forum O&U, das sich während des gesamten Kongresses aktiv an der Förderung des ärztlichen Nachwuchses beteiligt. Das Junge Forum O&U vergibt jährlich Reisestipendien zum Tag der Studierenden.

Patiententag

Der Patiententag wird in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Rheuma-Liga Bundesverband zu jährlich wechselnden wichtigen Themen für Betroffene organisiert.

Satellitenprogramm

Das Satellitenprogramm bietet parallel zum DKOU Informationsangebote von Firmen und Fachgremien.

Fachausstellung

Auf der 6.000 Quadratmeter großen Fachausstellung stellen rund 250 Unternehmen neueste Entwicklungen aus Medizintechnik, Orthopädietechnik, Pharmazie und Dienstleistung vor.

Geschichte

Der erste „Gemeinsame Kongress Orthopädie – Unfallchirurgie“ der Fachgesellschaften Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC), Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) und des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie (BVO) fand 2005 statt. Ein Jahr später wurde die gemeinsame Jahrestagung in „Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie“ umbenannt.

Die Organisation des Kongresses liegt bei Intercongress.

Mottos und Kongresspräsidenten

Die Kongresspräsidenten des drei ausrichtenden Fachgesellschaften DGOOC, DGU und BVOU gestalten das Programm.

 

MottoDGOOCDGUBVOU
2016„Zurück in die Zukunft“Prof. Dr. Heiko ReichelProf. Dr. Florian GebhardDr. Manfred Neubert
2015„Hinterm Horizont“Prof. Dr. Michael NerlichProf. Dr. Rüdiger KrauspeDr. Hans-Jürgen Hesselschwerdt
2014Wissen schafft Vertrauen“Prof. Dr. Henning WindhagenProf. Dr. Bertil BouillonDr. Johannes Flechtenmacher
2013„Menschen bewegen - Erfolge erleben“Prof. Dr. Bernd KladnyProf. Dr. Reinhard HoffmannProf. Dr. Karl-Dieter Heller
2012„Qualität, Ethik, Effizienz“Prof. Dr. Wolfram MittelmeierProf. Dr. Christoph JostenDr. Andreas Gassen
2011„Grenzen überwinden. Ziele erreichen.“Prof. Dr. Dieter KohnProf. Dr. Tim PohlemannProf. Dr. Karsten Dreinhöfer
2010„Sicherheit, Zuverlässigkeit, Innovation“Dr. Daniel FrankProf. Dr. Norbert SüdkampHelmut Mälzer
2009„Mit Herausforderungen leben“Prof. Dr. Klaus-Peter GüntherProf. Dr. Hans ZwippDr. Siegfried Götte
2008„Gemeinsam die Zukunft gestalten“Prof. Dr. Joachim GrifkaProf. Dr. Axel EkkernkampDr. Siegfried Götte
2007„Blick nach vorn: Stillstand ist Rückstand“Prof. Dr. Joachim HassenpflugProf. Dr. Kuno WeiseDr. Siegfried Götte
2006„Im Wettlauf mit der Zeit“Prof. Dr. Jochen EulertProf. Dr. Klaus-Michael M. StürmerDr. Siegfried Götte
2005„Fundamente setzen, Brücken bauen“Prof. Dr. Reiner GradingerProf. Dr. Wolf MutschlerDr. Hermann Locher

Gastländer

Seit 2010 gestalten auch Fachgesellschaften aus anderen Nationen die internationalen Sitzungen auf dem DKOU mit, um den internationalen Austausch auf dem Gebiet der Orthopädie und Unfallchirurgie zu fördern. Bisherige Gastländer waren: 

2016 Israel
Schweiz
2015 Türkei Turkish Society of Orthopaedics and Traumatology (TOTBID)
2014 Schweden Svensk Ortopedisk Förening (SOF)
Frankreich Société Francaise de Chirurgie Orthopédque et Traumatologique (SOFCOT)
Association franco-allemande des chirurgiens orthopédistes et traumatologues (AFACO)
2013 Österreich Österreichische Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie (ÖGO)
Österreichische Gesellschaft für Unfallchirurgie (OGU)
Spanien Sociedad Espanola de Cirugía Ortopédica y Traumatología (SECOT)
2012 Polen Polskie Towarzystwo Ortopedyczne i Traumatologiczne (PTOiTR)
Südamerika Sociedad Latino Americana de Ortopedia y Traumatologia (SLAOT)
2011 Ungarn Magyar Ortopéd Társaság (MOT)
Magyar Traumatológus Társaság (MTT)
2010 Niederlande Nederlandse Orthopaedische Vereniging (NOV)
Nederlandse Vereniging voor Orthopaedische Traumatologie (NVOT)
Nederlandse Vereniging voor Traumatologie (NVT)

Berlin Declaration

Mit der „Berlin Declaration“ soll der Austausch zwischen den Fachgesellschaften intensiviert und verstetigt werden.

Erstmals wurde die „Berlin Declaration“ auf dem DKOU 2013 von Vertretern der chinesischen Fachgesellschaften und den deutschen Gastgebern des Kongresses unterzeichnet.

2015 folgte eine Kooperationsvereinbarung mit der türkischen Gesellschaft der Orthopäden und Unfallchirurgen.

Geschäftsstelle

Deutsche Gesellschaft für
Orthopädie und Unfallchirurgie
Straße des 17. Juni 106-108
10623 Berlin

Tel.: 030 – 3406036-00
Fax: 030 – 3406036-01
Opens window for sending emailoffice@remove-this.dgou.de

Ihre Ansprechpartner